Grundstücke werden von einer Vermietergesellschaft (Miteigentümergesellschaft) im Küstenvorland und auf den Inseln erworben.Es werden Wohneinheiten darauf errichtet und an Senioren  vermietet. Interessentenlisten wurden bereits angelegt.

 

Miteigentümer kann jeder Bürger werden, der mindestens 5000,00 € in einen dafür aufgelegten Fonds  einer Sparkasse einzahlt. Die Anleger erhalten Anteilsscheine.Im Grundbuch steht die Vermietergesellschaft. Nach 5 Jahren kann der erworbene Besitzanteil verkauft werden.Die Sparkasse verwaltet das Konto während des Baues und zahlt erst nach erfolgten Leistungen an die Leistungsträger(Baufirmen)

 

 

Eine Rendite von  6 % wird zugesichert.

 

Zur Sicherheit der Einlagen aller Miteigentümer wird ein Aufsichtsrat ins Leben gerufen, bestehend aus 7 Miteigentümern.

Der Miteigentümeranteil kann vererbt oder verkauft werden.

 

Aufgrund der langen Bestandszeit der Seniorendörfer kann von einer Renditelaufzeit von mindestens 50 Jahren ausgegangen werden.